Prof. Dr. med. Christoph Zilkens
Prof. Dr. med. Christoph Zilkens
Prof. Dr. med. Christoph Zilkens

Prof. Dr. med. Christoph Zilkens

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Hüft- und Kniegelenkserkrankungen,
Spezielle Orthopädische Chirurgie, Kinderorthopädie

"Die Tätigkeit sowohl in der Praxis als auch im Krankenhaus hat den großen Vorteil, dass wir unsere Patienten vor, während und nach der Operation individuell, persönlich und optimal und aus einer Hand betreuen können. Das fängt bei der konservativen Arthrosetherapie an über eine optimale Vorbereitung auf die Operation ("Prähabilitation") bis hin zur langfristigen Nachsorge."

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln begann Prof. Dr. Zilkens seine chirurgische Tätigkeit 2004 bis 2006 als Arzt im Praktikum und dann als Assistenzarzt an der Klinik und Poliklinik für Chirurgie des BG Universitätsklinikums Bergmannsheil in Bochum unter Professor Dr. G. Muhr. In dieser Zeit absolvierte er einen Forschungsaufenthalt am Children's Hospital Boston / Harvard Medical School, wo er unter Prof. M. Millis und Prof. Y-J Kim wissenschaftlich zum Thema "Knorpelschäden am Hüftgelenk" arbeitete.
Von 2006 bis Ende 2018 wirkte er zunächst als Assistenzarzt, seit 2011 als Oberarzt und seit 2013 als leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor unter Prof. Dr. R. Krauspe an der Klinik für Orthopädie des Universitätsklinikums Düsseldorf. Von Januar 2019 bis Dezember 2020 war er als Chefarzt für Endoprothetik in der ATOS Orthoparc Privatklinik in Köln angestellt, bevor er im Januar 2021 als Gesellschafter in die OGP eintrat.

Prof. Dr. Zilkens ist belegärztlich in der ATOS Orthoparc Klinik in Köln und am Johanna Etienne Krankenhaus in Neuss tätig.

Sein operativer Tätigkeitsschwerpunkt umfasst u.a.:
- Gelenkerhalt von Hüft- und Kniegelenk inklusive Umstellungsoperationen bei präarthrotischen Deformitäten
- Hüftgelenksarthroskopie und chirurgische Hüftgelenksluxation beim Femororacetabulären Impingement
- Knorpelzelltransplantation an Hüft- und Kniegelenk
- Hüftendoprothetik: minimalinvasiver Gelenkersatz des Hüftgelenkes unter Verwendung des vorderen, minimalinvasiven Zugangs (AMIS), standardmäßige Nutzung von zementfreien Kurzschaftprothesen mit Keramik-Keramik-Gleitpaarung
- Knieendoprothetik: hierbei häufige Verwendung von Teilprothesen (z.B. Schlittenprothesen) und Individualendoprothesen
- Komplex- und Wechselendoprothetik des Hüft- und Kniegelenkes